Über mich

Die wohl wichtigste & schönste Reise ist die zu dir  selbst.

Wie schön, dass wir uns hier begegnen!

Ich bin Christina Wechsel,

Heilpraktikerin, Keynote Speakerin und Autorin. Ich habe drei Schicksalsschläge innerhalb eines Jahres durchlebt – seitdem lebe ich meine Message „Nichts ist unmöglich, wenn wir der Intention unseres Herzens folgen!“. Mit meiner Geschichte möchte ich Andere ermutigen ihre Träume im Leben zu verwirklichen – egal was im Leben passiert.

Wie es zu diesem Perspektiven-WECHSEL und meiner persönlichen ENT-Wicklung gekommen ist?
Das möchte ich hier mit Dir teilen.

Bekannt aus:

Drei Schicksalsschläge

2006 hatte ich einen großen Traum: meinen Herzenstraum von einer Weltreise. Zwei Monate nachdem ich das All-Around-The-World-Ticket gebucht und meinen Job gekündigt hatte, erkrankte meine Mutter an Krebs. Wenige Wochen später verlor sie den Kampf gegen die Krankheit. Für mich brach eine Welt zusammen, weil ich nicht nur meine Mutter, sondern auch meine beste Freundin und Mentorin verloren habe.

Nach einigen Monaten beschloss ich – auch für meine Mutter – meinen Traum zu verfolgen und flog nach Australien. Ich bereiste Australien und Neuseeland fünf Monate lang und war gerade dabei, Heilung zu erfahren.

Auf dem Weg zum Ayers Rock, mitten im Outback, erlitten mein bester Freund und Reispartner und ich einen schweren Autounfall. Mein Freund, Ronny, starb noch am Unfallort. Drei Wochen kämpften die Ärzte um mein Überleben und mussten meinen linken Unterschenkel amputieren.

Nach 20 Operationen, sechs Monaten Krankenhaus und REHA konnte ich es kaum erwarten, zurück ins Leben zu GEHEN! Das schwierigste Jahr meines Lebens lag hinter mir.

Allerdings hatte ich unerträgliche Phantomschmerzen (starke Schmerzen in einem Körperareal, der amputiert wurde). Keine der verordneten Therapien half mir, den Schmerz in den Griff zu bekommen.

Da meine Mutter Heilpraktikerin war, kannte ich durch sie die Naturheilkunde und alternative Heilmethoden und wand diese mit großem Erfolg an mir selbst an. Seitdem habe ich meine Phantomschmerzen im Griff, wofür ich sehr dankbar bin.

Diese Erfahrung, ganzheitlich zu behandeln, hat mich so fasziniert, dass ich sie an andere Betroffene weiter geben wollte. Ich habe eine Heilpraktikerausbildung gemacht und begleite seitdem Menschen in meiner eigenen Naturheilpraxis.

Natürlich gab es immer Momente der Verzweiflung und Angst. Fragen – wie „Warum ist gerade MIR das passiert?!! Warum gerade so kurz nach dem Tod meiner Mutter und warum gerade dann, wenn ich endlich meinen Traum verwirkliche?!“ kreisten in meinem Kopf. Die allerwichtigsten Fragen, die ich mir aber stellte, waren, ob ich je wieder meinen geliebten Sport ausüben und meinen Traum von einer Weltreise verwirklichen könnte.

Es geht nicht darum was dir im Leben passiert,
sondern, wie du darauf reagierst!

Woran ich glaube

Trotz all der Schattenseiten spürte ich tief in meinem Herzen, dass alles im Leben seinen Grund hat. Auf manche Fragen im Leben werden wir nie eine Antwort finden. Vielleicht geht es aber im Leben auch gar nicht darum, auf alles eine Antwort zu finden. Sondern einfach darum, das Beste aus der Situation zu machen und im Vertrauen zu bleiben. Dass das nicht von heute auf morgen passiert, ist klar. Sonst wäre es ja auch kein EntwicklungsWEG und kein EntwicklungsPROZESS.

christina timelapse 400 new

Wir sind dem Schicksal nicht ausgeliefert! 

Wir haben immer eine Wahl

Mit unserem EIGENEN FREIEN WILLEN können wir uns immer entscheiden, wie wir mit Schicksalsschlägen umgehen wollen. Wir haben zwar keinen Einfluss darauf, dass gewisse Dinge im Leben passieren, weil wir das Leben nicht kontrollieren können, aber wir sind dem Schicksal nicht ausgeliefert! Wir können uns in jeder Sekunde entscheiden, wie wir darauf reagieren wollen.

Und so kam es auch in meinem Leben: Nachdem ich mein neues Bein bekommen hatte, stand ich ein Dreivierteljahr später wieder auf Skiern, saß auf einem Fahrrad, fing am Fels das Klettern an, ging wieder in die Berge zum Wandern und nahm schwimmend an der Zürichsee-Überquerung teil. Seit dem Unfall habe ich 21 Länder bereist, wobei die eine Destination noch immer an erster Stelle steht: der Ayers Rock im Outback Australiens.

Ich bin überzeugt:

Es gibt keine BeHINDERUNG – die einzige HINDERUNG existiert nur in Deinem Kopf,
es sind die Grenzen, die Du Dir selbst setzt.
Wenn Du deine Gedanken änderst, dann änderst Du die ganze Welt.

Projekte & Initiativen die ich unterstütze
Du möchtest auch gutes tun?
Sumbawanga/Tansania: Bereitstellung von Prothesen für beinamputierte Kinder & Erwachsene
Peer Counseling für akut amputierte Patienten
Kinder- und Jugendcamp für Kinder mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen

Wie darf ich Dich begleiten?

Naturheilprais am Asamhof
Sendlinger Strasse 25
80331 München

Tel: 089 622 41 364
Mobil: 0176 3444 9442
[email protected]